Archive by category "Liebe und Beziehung"

Sextreffen für Anfänger – Tipps und Tricks vom Profi

  • 30. December 2020 at 14:21

Erfahrene wissen sofort, auf welchen Seiten sie ein Sextreffen in Bayern finden. Für Anfänger sind die folgenden Tipps als Hilfestellung für die Auswahl des richtigen Sextreffens gedacht.

Wege ein Sextreffen im Bundesland Bayern zu vereinbaren

Wer ein Sextreffen vereinbaren möchte, hat die besten Chancen auf Erotikportalen oder Erotik-Webseiten. Die Webseite „Erotikmarkt.de“ ermöglicht die Eingabe eines Standortes. So können Frauen und Männer bequem von zu Hause aus ihr Sextreffen vereinbaren. Generell ist bei der Auswahl der Webseite Vorsicht geboten. Viele Personen laden entweder kein oder nur ein unkenntlich gemachtes Profilbild auf die Webseite hoch. Das spricht zwar aus Sicht des Datenschutzes für die Privatsphäre und eine gewisse Seriosität der Person, allerdings können falsche Vorstellungen beim Gegenüber auch schnell den Abend verderben. Für Männer und Frauen ist ein guter Tipp, sich die Bilder des Gegenübers genau anzuschauen. Auch hier kann mit Photoshop und anderen Programmen die Person vorteilhaft bearbeitet worden sein. Deswegen ist es sinnvoll, sich nur die natürlichen Fotos und Profilbilder zu suchen, um keine Enttäuschung beim Treffen zu erleben. Ein guter Tipp für eine seriöse Seite ist Joyclub. Die Seite Joyclub gibt es auch als App für das Smartphone. Hier werden Mitgliederprofile vom Betreiber ausgiebig geprüft, sodass die Masse der dort angemeldeten Personen seriöse Kontakte sind.
Treffen können nicht nur Online, sondern auch im persönlichen Kontakt vereinbart werden. Welche Wege sich hier für ein Treffen in Bayern eignen, wird im folgenden Abschnitt gezeigt.

Treffen im persönlichen Kontakt

Bayern verfügt über eine gut vernetzte Swinger-Club Szene. Generell ist die Auswahl an Sextreffen und Swinger-Clubs in der Landeshauptstadt München aufgrund ihrer Größe und Einwohnerzahl am höchsten. Allerdings ist die Münchner Swinger-Club-Szene auch etwas speziell und blasiert. Das liegt teilweise am Publikum und am Durchgangsverkehr durch den internationalen Flughafen. Wer es lieber etwas familiärer mag, kann sich in der Stadt Hof im Club Doro’s blicken lassen. Der Club ist auch für Anfänger geeignet, da dort abschließbare Räume vorhanden sind. Mit viel Liebe zum Detail sind die Räumlichkeiten dort ausgestattet. Meist gibt es auch ein Buffet, bei dem frische Speisen auf den Tisch kommen. Das Essen dort hat Restaurantqualität und die Getränke sind hochwertig. Und das wichtigste: die Menschen sind aufgeschlossen und hilfsbereit. Für junge Leute eignen sich die Veranstaltungen für Personen unter 45. Die Gäste stammen aus dem Umland und den umliegenden Bundesländern. Ein echter Geheimtipp.

Einer der größten Clubs in Bayern ist in Affing bei Augsburg. Dort ist sogar eine Tanzfläche mit hauseigener Disco und Spa- bzw. Wellnessbereich integriert. Das Publikum ist älter und erfahren und weiß, worauf es bei einem Besuch ankommt. Für Anfänger ist der Club aufgrund der Größe und des Angebotes eher etwas, um Kontakte zu knüpfen. Vielleicht entstehen so erotische Freundschaften, die in einem privaten Sextreffen enden.

Fazit

Ein Sextreffen in Bayern zu vereinbaren ist nicht schwierig. Es gibt immer eine Möglichkeit, einen passenden Partner Online oder im persönlichen Gespräch in einem Club zu finden. Die Webseite Joyclub ist ein guter Tipp, um Leute zu finden. Die dort aufgeführten Profile werden vom Betreiber der Seite überprüft. Ideal auch für kontaktfreudige Paare.

Beziehungstipps im Internet – Kann eine virtuelle Community bei der Liebe helfen?

  • 16. September 2019 at 22:18
Pärchen am Strand

Längst ist das Internet zur Informationsquelle und zum Ratgeber Nummer Eins für nahezu jede Frage geworden, die wir haben. Warum soll es uns also nicht auch in Liebesdingen weiterhelfen können? Fast jeder Mensch war schon einmal oder auch häufiger in seinem Leben in ein Liebesdrama verstrickt. Die Zahl der Experten, die mit Rat und Tat zur Seite stehen können, ist also offenbar sehr groß.

Eine virtuelle Community für Liebesfragen?

Warum nicht? Auf vielen unterschiedlichen Plattformen tun sich Menschen zusammen, die sich über ihr eigenes Gefühlsleben oder auch nur allgemeine Gefühlsfragen, das eigene Liebesdrama und andere Verwirrungen austauschen möchten. Alle diese Menschen sind gesprächsbereit und haben Fragen oder möchten ihre Hilfe anbieten. Und vor allem: Sie sind verfügbar.

Wer Liebeskummer hat, schläft oft schlecht oder auch gar nicht, und da ist es nicht immer ganz so einfach, mitten in der Nacht die beste Freundin anzurufen und um Beistand zu bitten. Die Community im Internet jedoch muss nicht aus dem Schlaf geklingelt werden. Meistens findet sich dort ebenfalls der ein oder andere Nachtschwärmer oder Schlaflose, der gerne zu einem Austausch bereit ist. Ist er oder sie aus denselben Gründen wach, so verbindet die Gemeinsamkeit und ein tröstliches Gefühl entsteht.

Trifft man gerade niemanden an, so kann man sich wenigstens seine drängendsten Fragen von der Seele schreiben und vielleicht am anderen Tag dann eine Antwort oder einen Tipp bekommen, der einem weiter hilft.

Mehr Ehrlichkeit durch Anonymität

Doch ist es gut, völlig fremden Menschen von den eigenen Problemen zu erzählen? Kann einem wirklich jemand helfen, der einen so gar nicht kennt? Tatsächlich empfinden viele Menschen diese Anonymität sogar als Vorteil. Während man bei Freunden aus dem richtigen Leben auf deren Verschwiegenheit angewisen ist und sie damit tatsächlich auch in den einen oder anderen Gewissenskonflikt bringen kann, so ist es doch eher unwahrscheinlich, dass einem der virtuelle Gesprächspartner auch im Alltag begegnet.

Auch andere Grenzen werden durchbrochen, zum Beispiel eine Altersgrenze. Junge Frauen nehmen Ratschläge von Frauen an, die schon im Alter ihrer eigenen Mütter sind, und im wirklichen Leben als Ratgeberinnen vielleicht gar nicht in Betracht gezogen würden. Störfaktoren wie Optik oder vorhandene und nicht vorhandene vermeintliche Sympathien können gar nicht erst auftreten.

Ein sehr positiver Effekt von Communities ist allerdings auch, dass dort über die Zeit sehr viele tatsächlich echte Freundschaften entstehen können. Trifft man eine Person, mit der man sich auf einer Wellenlänge verbunden fühlt, wird man den Kontakt vielleicht intensiver halten und auch über die Community hinaus ausbauen. So können aus Zufallsbekanntschaften tatsächlich echte Freundschaften entstehen. Vielleicht findet man auch eine Person, die ein ganz ähnliches Erlebnis teilt oder sich aktuell in derselben problematischen Beziehungsphase befindet wie man selbst. All dies verbindet.